Fernüberwachung

WM

WM

Anwendung:
Nutzwasserinstallationen mit WLP-1 versehen

Bestandteile:

  • Software Typ WM
Verbindungsoptionen:
  • Direkt RS-232 Kabelanbindung
  • Mobiltelefon mit GSM Modem
  • MOXA RS-232-über-Ethernet Link

Funktionen:


Prinzip
WM ist ein PC-Programm für de manuelle Überwachung von Nutzwasserinstallationen die mit ein WLP-1 Sicherungs- oder Überwachungssystem vorgesehen ist. Das Programm enthält einer Menübalken, am Linken ein schmales Navigationsfeld und am Rechten ein breites Präsentationsfeld.

Verbindung
Ein Telefonbuch ins Navigationsfeld enthält die mögliche Anrufnummer. Nach dem Vorwahl eines Nummers fingt das Anruf nach betätigung einer Taste an. Während des Verbindungs wird aktuelle Aktivität angezeigt. Symbole der zugängliche Systeme werden nach Verbindung angezeigt. Dieselbe Systeme werden im Navigationfeld gezeigt, wobei man für WLP-1 Geräte ein Menu öffnen kann in dem man die Anzeige wählt. Wenn eine Anzeige gewählt ist, holt der WM die aktuelle Datei hierfür; diese werden fortfahrend angezeigt.

Verbrauch
Wenn Verbrauchsdatei ist die vorgezogene Anzeige, WM holt und speichert diese vom WLP-1, welche pro Kanal ein 14-Tage Buffer enthält. WM darf diese Datei mit Grafik oder Tabellen präsentieren, mit zeitliche Auflösung von 5 min, 1 Std, 1 Tag, 1 Monat oder 1 Jahr. Wird mit genügende Häufigkeit und Dauer angerufen, darf WM ein komplettes Ganzbild der Verbrauch auf der Festplattenspeicher der PC aufbauen. Der WM holt erstmals die neusten Datei.

Grafik
Grafischer Verbrauchsanzeige ist ein Histogramm mit lineare Zeitachse und logaritmische Ordinatachse. Jede Säule im Histogramm repräsentiert eine Messzeit (Auflösung) die mit eine Taste wahlbar ist; dir Höhe der Säule entspricht der Verbrauch in diesem Intervall. Mit dem Maus können Zoom- und Scrollfunktionen aktiviert werden. Diese Anzeige erleichtert die Identifikation gewöhnliche Verbrauchsmuster sowie Abweichungen hiervon. Die logaritmische Präsentation hebt Verluste wie unaufhörliche Hintergrundsverbrauche hervor. Damit ermöglicht System WM die schnelle Identifikation von z.B. defekte Zisternen im Nutzwasserinstallation.

Tabulierung
Tabulierung enthält eine Zeitangabe für jede Messung, und der Verbrauch (Liter) im Intervall. Wie bei der Grafik, ist die zeitliche Auflösung wahlbar 5 min, 1 Std, 1 Tag, 1 Monat oder 1 Jahr. Tabulierung ist für genaue Ablesung sowie Dateiexport zu benutzen.


 

Status
Die Statusanzeige gibt Alarmstatus, Momentanwerte für Flow und Zapfung, Total- und Subtotalzähler und Ablesedatum.

Werte und Grenzen
Werte und Grenzen zeigt aktuelle Messwerte und zugehörige Alarmgrenzen für die verscheidene WLP-1 Monitoren.

Ventil, Sensoren und Restart
Ventil, Sensoren und Restart zeigt Ventilstellung und Status von angeschlossene Flüssigkeitssensoren. Ausserdem enthält die Anzeige eine Taste für die System Restart nach Alarm.

Tabular Datei
Tabular Datei zeigt eine Tabulation der System ID, Mess- und Grenzwerte für Dokumentationszwecke.

Konfiguration
Konfiguration zeigt System ID, Monitor und Netzwerk Konfiguration.

Menubalke
Der Menübalke enthält sechs Tasten:
 
Programmabschluss
Betätigung diese Taste terminiert das Programm, sofern keine Anrufverbindung besteht.
Verbinden/Abbrechen
Betätigung diese Taste verbindet zur System unter den Markör im Telefonbuch, oder bricht eine etablierte Verbindung ab.
Rapport Drucken
Betätigung diese Taste schickt aktuelle Anzeige zum Drucker.
Screendump Drucken
Betätigung diese Taste schickt aktuelle Schirmbild zum Drucker.
Zu Clipboard kopieren
Betätigung diese Taste kopiert aktuelle Schirmbild zum Clipboard.
Datei Speichern
Betätigung diese Taste speichert Tabular Datei zum Festplattenspeicher. Text, Excel, HTML, XML und PDF Formate sind verfügbar.


 

Systemansprüche:


PC mit Bluetooth und Operativsystem Windows NT, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista or Windows 7

Download WM Datenblatt in pdf Format

Bestellnummer

spacer